Ein Hotelkonzept für Manager

Hochmoderne Arbeitsräume, minimalistische Innenausstattung sowie Rokokobereiche, neuartige Betten und elegante Zimmer, in denen es sogar Heimtrainer und Laptops gibt: Die Stadthotels in Spanien sind entsprechend der Bedürfnisse ihrer anspruchsvollsten Stammgäste, nämlich der Unternehmer und Manager, die fast täglich von einer Stadt in die andere reisen und für die das Hotel Arbeitsplatz – und auch gleichzeitig Zuhause und Erholungsstätte -ist, gewachsen.

Die Gestaltung der meisten erstklassigen Hotels in den Zentren von Madrid oder Barcelona kennzeichnet sich dadurch, dass sie Mehrzweckbereiche bieten, in denen klassische Stilrichtungen mit hochmodernen kombiniert werden. Eine besonders gelungene Kombination ist das Hotel Museum Barcelona, dem es im Laufe der Zeit und mit einem exquisiten Geschmack bei der Renovierung gelungen ist, ein hervorragendes Boutiquehotel im Zentrum von Barcelona zu schaffen.

Die Petit Palace Hotelkette, die erst vor ein paar Wochen ihre neue offizielle Homepage eingeführt hat, gehört zu den Bezugspunkten für Architektur der Stadthotels in Spanien. Ihr ist es gelungen, in diesem Hotelkonzept Zeichen zu setzen, indem sie die Unterkunft in einen Ort verwandelt hat, zu dem man ausdrücklich hin möchte und mit dem man gegenüber anderen prahlen kann. Sie kann stolz auf ihre Hotels sein, in denen man sich sogar besser als zuhause fühlt.

Aber das ist nicht allen Hotels gelungen. Es gibt zahlreiche Beispiele in Barcelona und Madrid, die als Hotels für Manager angeboten werden, aber trotzdem nicht mehr als eine Schlafstätte sind: Nüchterne oder beinahe fehlende Dekoration sowie wenige Details, die denjenigen, die den ganzen Tag außer Haus verbringen und in Hotels leben, das Leben etwas angenehmer machen könnten.

Das Geheimnis der Strategien wie der Strategie von Petit Palace, die auch in gewissem Maße von Barceló Hotels & Resorts im Fall der Barceló Renacimiento oder Barceló Raval Hotels angewendet wurde, liegt darin, in einem Raum alle Wünsche derjenigen zu erfüllen, die von zuhause weg sind, aber ein so entspanntes und normales Leben wie möglich benötigen (oder wünschen). Egal ob man in diesen Hotels aus geschäftlichen Gründen oder zum Vergnügen übernachtet, man findet immer absoluten Komfort: WLAN und DSL Anschluss auf dem Zimmer, Laptop, iPad (auf Anfrage), Massagedusche, Heimtrainer, Herrendiener mit Bügelfunktion, moderne Einrichtung, zeitgenössisches Ambiente usw.

Geschichtsträchtige Räumlichkeiten

Der Platz ist wichtig – und zwar nicht nur aufgrund seiner Geräumigkeit, sondern auch, um einen globalen Eindruck zu vermitteln. Aus diesem Grund befindet sich eines sinnbildlichen Hotels der Petit Palace Hotelkette in Bilbao, der Stadt, in der die Hotelkette gegründet wurde: Es handelt sich um ein Boutiquehotel in Bilbao, das als Bindeglied zwischen dem alten und neuen Stadtteil Bilbaos dient und sich in einem jahrhundertealten Gebäude der Stadt befindet: Es ist das bisher älteste Hotel in Bilbao, das aus dem Jahr 1909 stammt und mit viel Liebe für die Geschichte komplett renoviert wurde.

Beim Petit Palace Arana Hotel handelt es sich zwar nicht um ein reines Geschäftshotel, sondern eher um ein Hotel für diejenigen, die eine der dynamischsten Städte des Baskenlands erleben möchten. Das ist auch der Grund dafür, warum viele Manager gerade dieses Hotel wählen: es bietet alle Eigenschaften und grundlegenden Serviceleistungen für Businessreisende, fügt aber bestimmte Details und Dinge hinzu, die aus der Übernachtung einen wahren Genuss machen.

Es steht für die Leistung dieser baskischen Hotels und entspricht auch sehr denen anderer großer Hotelketten. Ein gutes Beispiel – zusätzlich zu dem schon angeführten Barceló Hotel – sind die Confortel Hotels, die das erste Hotel in Islantilla, einem der exklusivsten Luxusgebiete an der Küste von Huelva, besaßen.

Räume zum Arbeiten und Genießen

Confortel teilt das Geschäft in 2 unterschiedliche Konzepte auf, die jedoch untereinander eine gewisse Kontinuität wahren und die Theorie der kommunizierenden Röhren wie bei Petit Palace stützen: Bereiche, in denen Vergnügen und Arbeit ausgezeichnet und ohne schrille Töne zusammenpassen. Wenn man ein Strandhotel von Confortel wie z. B. das in Calas de Conil betritt, entsteht ein ganz anderer Eindruck als beim Confortel Atrium in Madrid. Aber dennoch stimmen beide darin überein, den Gästen innovative Serviceleistungen anzubieten, indem das Zimmer zum Arbeitsplatz wird oder ein problemloses und sorgloses Entspannen erlaubt.

Zwar sind die Serviceleistungen im Strandressort von Calas de Conil eher für Familien, Sonnen-, Natur- und Sportsfreunde gedacht, während das Hotel in Madrid ein Geschäftshotel am IFEMA-Messegelände und am Barajas Flughafen ist – aber dennoch finden die Reisenden in ihren Zimmern immer maßgeschneiderte Serviceleistungen: WLAN-Anschluss, moderne Betten, elegante Möbel mit Arbeitsbereich oder Schreibtisch, Rundfunk- und Fernsehgeräte, komplette Bäder mit Amenities usw. In den Gemeinschaftsbereichen befinden sich Fitnesssäle, Aufenthaltsräume, Säle für Veranstaltungen und Versammlungen, persönlich angepasste Betreuung, Buchung von Eintrittskarten oder Transportmöglichkeiten, Rezeption, Presse, Restaurant, Parkplatz sowie alles, was man sich wünscht, wenn man weit weg von zuhause ist.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s